Die Zeit nach dem Boom: Reste wollen sich sammeln - Risse wollen reden - buntgewordenes Erdöl boomt in Falten der neuen Plastikkleidung und den Köpfen auf Bildern der Malerin. Mit ihnen verlässt sie bewusst die gewohnten Wege der Malerei. Elke Philomena Kupfer spannt - statt Leinwand - alte Werbeplanen auf, gibt der Werbung des am Boden liegenden Wirtschaftswachstums eine neue Bedeutung und richtet den Blick in eine Zukunft voller Nachhaltigkeit und Sinnlichkeit. Diese Bilder zeigen ungewohnte Denkansätze und fordern uns zu neuem, bewusstem Handeln auf. Beim Betrachten der Werke kann die Vision einer neuen, gesünderen Welt in unseren Köpfen entstehen. Vorsicht, es macht süchtig ;-)..
The time after the boom - Remnants want to gather - cracks want to talk - colourful oil is booming in the folds of the new plastic clothes and the heads in the painter's pictures.
With them she consciously leaves the usual ways of painting. Instead of canvas, she stretches out old advertising tarpaulins, gives new meaning to the advertising of the economic growth that is lying on the ground, and directs our gaze towards a future full of sustainability and sensuality. Her paintings show unusual approaches and challenge us to new, conscious action. Looking at the works, the vision of a new, healthier world can emerge in our minds. Careful, it is addictive ;-).
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
Fr 19:00 bis So 19:00
Fr 19:00 bis 20:00
Sa 15:00 bis 17:00
So 15:00 bis 17:00