Mardin, in der Nähe der syrischen Grenze. In einer Wasserlache sieht man, wie der Tod befördert wird.
Man schließt die Augen, und die Bilder vom Tod gehen in eine Vision über, von der man nicht weiß, ob sie real oder fiktiv ist. An jenem Ort können die Menschen nicht mehr sprechen; sie sind sprachlos. Das ist die Zukunft. Die Menschheit, die die Kriegslust (Zerstörungslust) nicht überwinden kann, unterliegt einer Krankheit, durch welche die Sprachfähigkeit verloren geht. Die Menschen, die die Zerstörung überlebt haben, sind nur wenige. Es ist leer, es ist still. Rundherum ist nur Natur und Wildnis.
Mardin, near the Syrian border. In a puddle of water you can see how death is transported.
One closes one's eyes and the images of death change into a vision of which one does not know whether it is real or fictitious. In that place people can no longer speak; they are speechless. That is the future. Humanity, which cannot overcome the lust of war (the lust of destruction), is subject to a disease through which the ability to speak is lost. The people who have survived the destruction are few. It is empty, it is silent. All around there is only nature and wilderness.

Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
RIC-10
Mareschstr.
16
12055
Berlin
Fr 19:00 bis 22:00
RIC-10
Mareschstr.
16
12055
Berlin
Sa 13:00 bis 19:00
RIC-10
Mareschstr.
16
12055
Berlin
So 13:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):