In Skinned geben sich die Tänzer*innen dem Moment des Sicherheitsverlustes hin und fragen nach dessen Potenzial. Sie spielen mit ihrem Verlangen nach Kontrolle und nutzen Verletzbarkeit als kreativen Akt.
Die mehrstündige Performance-Installation inszeniert den Körper zwischen Skulptur und Tanz, Stille und Bewegung. In einem imaginären Zukunftslabor untersuchen wir unsere Wahrnehmung von Sicherheit. Sinnesempfindung und Improvisation bestimmen die Komposition der Körper, die sowohl im Ausstellungsraum innen als auch von der Straße aus durch riesige Glasfronten sichtbar sind.
Choreografie/Performance: Mirjam Gurtner; Kreation/Performance: Diethild Meier, Sophie Arstall; Raum (Konzept/Design): Lisa Premke
In Skinned the dancers surrender to losing safety, searching for the potential that lies within. Playing with their desire for control, they explore exposure as a creative act.
This durational performance installation stages the body in between sculpture and dance, stillness and motion. Housed in an imaginary laboratory of the future, we examine our perception of safety. Sensation and improvisation define the
composition of the bodies, which are visible both from the gallery inside and from the street outside through floor-to-ceiling glass windows.
Choreografie/Performance: Mirjam Gurtner; Kreation/Performance: Diethild Meier, Sophie Arstall; Raum (Konzept/Design): Lisa Premke


Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
FLU-10
Karl-Marx-Str.
66
12043
Berlin
Fr 19:00 bis 22:00
FLU-10
Karl-Marx-Str.
66
12043
Berlin
Sa 19:00 bis 22:00