Die von Nayun Lee (Jeju, Südkorea) kuratierte Ausstellung wird Arbeiten von sieben Künstler*innen (fast) gleicher Herkunft versammeln, die heute an ganz unterschiedlichen Orten leben und in ganz verschiedenen Medien arbeiten. Sechs von ihnen stammen von der südkoreanischen Insel Jeju. Eine Insel ist bildlich gesehen ein regionaler Ort mit einer geradezu manifestierter Grenze, welche geographisch definiert ist und nicht einfach überschritten werden kann. Die Arbeiten beschäftigen sich mit einem zukünftigen hypothetischen Zustand der fließenden Grenzen und des Transnationalismus, in dem heutige starre nationale Grenzen verschwimmen.
super-meta-post borders, curated by Nayun Lee (Jeju, South Korea) will present the works of seven artists of (almost) same origin who live today in totally different places and work in different media.
Six of them also were born on Jeju island, South Korea. An island is a regional phenomenom in a figurative sense, with a manifested border which is defined geographically and cannot be crossed easily. The artistic works deal with a future hypothetical condition of flowing transitions and transnationalism in which the present fixed national borders will become blurred.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
RIC-01
Hertzbergstr.
14
12055
Berlin
Fr 19:00 bis 23:00
RIC-01
Hertzbergstr.
14
12055
Berlin
Sa 11:00 bis 22:00
RIC-01
Hertzbergstr.
14
12055
Berlin
So 11:00 bis 19:00