Was ist passiert? Woher kommen diese Fragmente? Sie sind zärtlich auf den Boden gestellt und wie von der Zeit eingefroren. Geformt aus getrocknetem Ton können sie jederzeit brechen und sich auflösen, falls sie mit Wasser in Berührung kommen sollten. Sie erzählen unbekannte alte Zeiten und vergegenwärtigen stumm eine mögliche Zukunft.

Der Baobab. Riesig aber zerbrechlich. Ein starker Windstoß und er liegt am Boden. Er wurzelt nicht tief, aber kann Unmengen Wasser speichern. Sein hohler Stamm diente einst als Friedhof der Dichterkaste, die Griots, und bis heute auch als Regenwasserreservoir. Der Baobab hat die Gabe, sich zu regenerieren. Er vereint Gedächtnis, vielfachen Nutzen und Anpassungsfähigkeit.
What happened? Where do these fragments come from? They are delicately placed on the ground and appear as if frozen in time. Formed from dried clay, they can break at any point and dissolve if they come in contact with water. They tell stories of the past and silently visualize a possible future.

The baobab. Huge but fragile. A strong gust of wind and it falls to the ground. It doesn’t have deep roots, but can store tons of water. Its hollow trunk once served as a cemetery for a caste of poets, the Griots, and also, til the present day, as a rainwater reservoir. The baobab can regenerate itself. It combines memory, multiple benefits and adaptability.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
FLU-16
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
Fr 19:00 bis Sa 01:00
FLU-16
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
Sa 12:00 bis So 01:00
FLU-16
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
So 12:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):