„Wie die Luft zum Atmen” ist eine Videoarbeit im Schaufenster des Projektraums Polymedialer Ponyhof.
Thematisiert wird die inakzeptabel angespannte Wohnungssituation in Berlin. Inakzeptabel, weil ein angemessener Wohnraum als Grundbedürfnis für ein Menschenleben genauso notwendig, wie die Luft zum Atmen ist. Im Video werden die Möglichkeiten des Mit- und Nebeneinanders in einem engen Raum erforscht. Die Künstler*innen erkunden die tiefe Kluft zwischen familiären und beruflichen Teilpersönlichkeiten, Wohn- und Arbeitsräumen, dem Notwendigen und dem Erlaubten.
“Like the air to breathe” is a video work in the shop window of the project space Polymedialer Ponyhof.
The topic is the unacceptably tense housing situation in Berlin. Unacceptable because adequate living space is just as necessary as a basic need for human life as air to breathe. In the video, the possibilities of togetherness and side by side in a narrow space are explored. Artists explore the deep gap between family and professional personalities, living and working spaces, what is necessary and what is allowed.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
Fr 19:00 bis 21:00
Sa 20:00 bis 21:00