Eine Gruppe von Performer*innen lässt in gemeinsamer, langsamer aber stetiger Arbeit ein großes rundes Gewebe aus Kupferfäden entstehen. Dieser Stoff funktioniert als Antenne, die Hertz'sche Wellen empfängt und winzige Schwingungsströme erzeugt. Durch die Verstärkung dieser Oszillationen werden die uns umgebenden, nicht wahrnehmbaren elektromagnetischen Felder für unsere Sinne greifbar: Besucher*innen können den Klang der elektromagnetischen Wellen durch das Gewebe hören während es entsteht und werden immer wieder eingeladen, mit den Performer*innen die Plätze zu tauschen und an der Herstellung des wachsenden Antennengewebes mitzuwirken.
A group of performers will work together slowly but steadily to crochet a large round fabric made of copper threads. This fabric functions as an antenna that receives Hertzian waves and generates tiny oscillating currents. By amplifying these oscillations, the surrounding imperceptible electromagnetic fields become tangible to our senses: visitors can hear the sound of the electromagnetic waves through the fabric as it is being created and are repeatedly invited to swap places with the performers and participate in the creation of the growing antenna fabric.


Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
Sa 12:00 bis 16:00