JUNGE KUNST NK

Unser Thema dieses Jahr lautet: "„Buuuuuum!“"

Was ist das? Ist das eine dröhnende Explosion, ein krachender Zusammenstoß, ein donnernder Knall, ein rollender Hip-Hop-Beat oder ein heulendes Gespenst?
Das Jahresthema des Young Arts ist laut und poetisch und kann in viele Richtungen weiter gesponnen werden.
Was passiert gerade in der Welt? Wie nimmst du sie wahr? Die Menschen zerstören die Natur. Als Folge wandelt sich das Klima. Viele Menschen ziehen in die Städte. ….Was davon bekommst du mit? Was ärgert dich? Aber nicht nur der Blick auf die ganze Welt ist gefragt. Wie sieht es in deinem persönlichen Umfeld aus? Dein Stadtviertel verändert sich. Dein bester Freund zieht weg. Wie fühlt sich das an?
Bum tschak bum bum buum. Was ist der Rhythmus deines Lebens? Hat dein Soundtrack eher einen harten Beat oder leise Melodie?
Buuh! Ist das erschreckend? Welche Superheld*in kann die Welt noch retten?
Buhuuu! Bloß nicht verzweifeln – viele Menschen zeigen, dass man auch etwas tun kann. Welche Ideen hast du dazu?
Zeigt es uns. Schreibt Gedichte, mischt einen Beat, dreht einen Film, baut eine neue Welt oder zeichnet einen Comic und bestimmt selbst, wie die Geschichte ausgeht. Yalla, los geht´s, fangen wir an! Zack-Bumm.
Das Jahresthema soll Kinder und Jugendliche, Schüler*innen und Schüler in Neukölln zu spielerischen, phantasievollen und kritischen Auseinandersetzungen mit den aktuellen Veränderungen in ihrer Umwelt einladen. Es ist angelehnt an das Thema des Festivals 48 Stunden Neukölln 2020: „Boom“.
Für das Festival Junge Kunst Neukölln kann es ein Anstoß sein, sich als Jugendeinrichtung oder freies Projekt zu beteiligen. Auch nicht thematische Bewerbungen sind möglich und führen zu keiner Benachteiligung.