Direkt zum Inhalt
  • Fotografie

Not lost / but found

Klaus Heymach

Barrierefreier Zugang Barrierefreie Toilette
Sa., 24.06. 10:00–19:00 Uhr So., 25.06. 10:00–19:00 Uhr
Fundstücke, Kulissen und Hinterlassenschaften – was übersehen wir eigentlich immer so beharrlich da draußen? Vermeintlich belanglose Details des Alltags nimmt die Fotoserie Not lost / but found in den Fokus. Auf beiläufige Art nehmen die Aufnahmen Stadtmobiliar auseinander, spielen mit dem oft rätselhaft Abstrakten und errichten dem scheinbar zufällig Gesehenen eine Bühne. Auch was niemals verloren wurde, lässt sich jederzeit wieder finden.

Kurz-Bio

Klaus Heymach

Klaus Heymach lebt und arbeitet als Fotograf in Kreuzberg. Freie künstlerische Projekte an der Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin, der Neuen Schule für Fotografie, der Gesellschaft für Humanistische Fotografie und der Kölner Lichtblick School. Ausstellungen u.a. im Kunstquartier Bethanien, auf dem Inklusiven Kulturfestival Sichtwechsel in Linz und bei 48h Neukölln, u.a. mit Serien über Kinder mit Behinderungen („Wunschkind“) und das arabische Leben auf der Sonnenallee, dazu auch die Buchveröffentlichung „Arabische Straße“ 2021 im Eigenverlag.

Ort

Pannierstraße 6
12047 Berlin
Deutschland

Café Espera

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang Barrierefreie Toilette