Jörg Finus

Art discipline: 
1967 in Stuttgart geboren 1988-91 Studium der Kunstgeschichte und Philosophie an der FU-Berlin 1991-97 Studium an der UdK-Berlin 1998 Meisterschüler lebt und arbeitet in Berlin
Important projects / Exhibitions: 
Einzelausstellungen (Auswahl): 2000 "inside / out“, Parkhausgalerie, Berlin 2000 "idylle", raum 2, Mannheim 2001 "bauen auf", Kunsthaus Essen, Essen 2001 "PRIVAT“, Kunstraum Düsseldorf 2002 "Park", Villa Merkel, Bahnwärterhaus, Esslingen 2002 "Naturimplantat", Kommunale Galerie, Darmstadt 2002 "Diorama III (livingroom)“, Projektgalerie M. Kampl, Berlin 2003 "shopping", Galerie der Stadt Sindelfingen, Maichingen 2003 "Arbeiten 2003", loop-raum für aktuelle Kunst, Berlin 2004 "Landschaft A10", Zeitbewegungen, Hamburg 2004 "psychotropical landscapes", KX-Galerie, Hamburg 2005 „ aromatic landscapes", Junge Kunst, Wolfsburg 2009 „wild wood“, Kunstraum ‚IDOL’, Berlin 2011 „deadline“, Galerie Brötzinger Art, Pforzheim 2012 „Diorama“, Pavillon am Milchhof, Berlin 2012 „Hütte“ (mit Armin Bicker), Projektraum Berlin 2015 >>retour, Stellwerk, Kassel (mit Charlotte Mumm) 2018 „HYBRI(D)S“, Kunst&CO, Flensburg Gruppenausstellungen (Auswahl): 1998 "void“, gallery unfinished, New York 2003 "monitoring", Internationales Videofest, Kassel 2003 "reservate", loop -raum für aktuelle Kunst, Berlin 2004 "Plantage", artforum, Berlin 2004 " coop 4, illmatic landscapes", Künstlerhaus Dortmund 2009 „Berlin Transfer“, Berlinische Galerie 2011 „Persona art festival“, LCA London 2013 Stipendiaten des Künstlerhaus LUKAS, Ahrenshoop 2014 "Zuflucht von der Sehnsucht des Paradieses", Strandhalle Ahrenshoop 2015 "Andere Gärten", Galerie im Körnerpark, Berlin
Awards / Prizes : 
1995 Arbeitsstipendium an der Universidad de Barcelona 2001 „Bahnwärter“, Stipendium der Stadt Esslingen 2002 "Kunst im Bau", "Transit", GASAG, Berlin 2013 Arbeitsstipendium, Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop gefördert von der Landesregierung Meckl./Vorpommern 2019 AOK Kunstpreis