Art discipline: 
Marie-­Elsa Drelon, geboren 1971, ist französisch­-irischer Abstammung.

Sie studierte Klavier an der Ecole Normale de Musique de Paris und ist mehrfache Preisträgerin bei internationalen Kammermusik­-Wettbewerben.

1994 zog sie nach Berlin. Hier wandte sich die freischaffende Musikerin dem argentinischen Tango zu. Als Pianistin und Perkussionistin war sie bei klassischen­-südamerikanischen Konzerten an renommierten Spielorten gefragt und Gast bei Aufführungen bekannter Filmmusiken.

Seit über 10 Jahren arbeitet Drelon für das Fliegende Theater. Sie wirkte bei 10 Produktionen als Theatermusikerin, Sounddesignerin und Darstellerin mit und tourte mit ihnen im In­- und Ausland.

2008 komponierte sie die Musik zu Theater Couturiers „Ente Tod und Tulpe“, dem Gewinnerstück des Berliner Theaterpreises Ikarus 2009 und ist seither als Musikerin live bei Aufführungen zu erleben.
2015 nahm sie die CD „ Lullabies, Chansons pour Dormir“ auf und plant Konzerte für Kinder. Sie spricht fließend deutsch, französisch und englisch.

Awards / Prizes : 
• Première Médaille , au G.C.N.P , Grand Concours National de Piano , à Paris
• Premier Prix dans le Degré Supérieur, Catégorie Ensemble Instrumental au Concours International de Musique de l'U.F.A.M, Union des Femmes Artistes Musiciennes
• Deuxième Prix d'Honneur, Musique d'Ensemble à l'U.F.A.M
• „Ente, Tod und Tulpe“ ­- Preisträger des Berliner Theaterpreises IKARUS 2009