In dem Projekt verwende ich medizinische Bildgebungsverfahren (CT, MRI, US) auf indirekte Weise und scanne abstrakte oder vordefinierte, physikalisch nicht dargestellte Luftkörper in 3D, die als objektive Realitätsfragmente fungieren. Diese sich dynamisch verändernden Objekte spiegeln die Überlagerung wider, da sich während des Scanvorgangs alles kontinuierlich verändert.
Während der Arbeit habe ich die DICOM-Stapel-Elemente als Fotos und als Video-Loops visualisiert, sowie die Modelle segmentiert und rekonstruiert, indem ich immersive 3D-Objekte geschaffen habe. In der letzten Phase habe ich verschiedene 3D-Drucktechniken verwendet, um Skulpturen aus den gescannten Realitätsluftfragmenten zu erstellen.
In the project I am using medical imaging modalities (CT, MRI, US) in an indirect way and scanning abstract or pre-defined physically not presented air entities in 3D, functioning as objective reality fragments. These dynamically changing objects reflecting to the superposition as during the scan process everything is continuously changing.
During the work I have visualized the DICOM stack elements as photographs and as video loops but also have segmented and reconstructed the models by creating immersive 3D objects. At the final phase I have used different 3D printing techniques to create sculptures of the scanned objective reality air fragments.
Location and dates: 
Fri 19:00 to 23:00
Sat 12:00 to 23:00
Sun 12:00 to 19:00