Mit der Kontroverse, die es mit sich bringt, eine der Bedeutungen des Kafayi yemek, ist verrückt zu werden. Meine Arbeit thematisiert Gefühle wie Isolation, Melancholie, Einsamkeit, innere Konflikte und Entfremdung durch das Medium der Zeichnung. Diese Serie von Porträts innerer Dämonen ist ein Tagebuch eines bestimmten Moments, das sich auf einen Geisteszustand und inneren Kampf bezieht. Diese Selbstbilder spiegeln die Tatsache wider, dass niemand sich selbst und den anderen vollständig versteht. Durch meine Arbeit möchte ich die Punkte zwischen der Dualität von zerbrechlich und stark verbinden; Man und Frau; offen und doch geheim; schön und verstörend; dynamisch und ruhig; persönlich und anonym.
With the controversy that it brings, one of the meanings of this year's topic Kafayi yemek is to become insane. My work addresses feelings like isolation, melancholy, loneliness, inner conflict, and alienation, through the medium of drawing. These series of inner-demon portraits are a time capsule diary of a certain moment, referring to a specific state of mind and inner struggle. These distorted self-images are a reflection of the fact that no one can fully understand oneself as well as each other. Through my work I want to connect the dots between the duality of fragile and strong; masculine and feminine; open yet secret; beautiful and disturbing; dynamic and still; personal and anonymous.
Location and dates: 
REU-04
Fri 20:00 to 22:00
REU-04
Sat 10:00 to 22:00
REU-04
Sun 10:00 to 19:00