Direkt zum Inhalt
  • Bildende Kunst
  • Installation
  • Mediale & Digitale Kunst

Berliner Lied '24

Bodo Hartwig

Barrierefreier Zugang Barrierefreie Toilette
Fr., 28.06. 19:00–20:00 Uhr Sa., 29.06. 10:00–18:00 Uhr So., 30.06. 10:00–18:00 Uhr
Immersive fünfkanalige Soundscape-Komposition

Das Jahr 1924 gilt als Geburtsjahr der Berliner S-Bahn - ein öffentliches Verkehrsmittel, das die Metropole über Jahrzehnte auch klanglich prägte. Das unverwechselbare, typische Geräusch der elektrischen Züge aus den 1930er Jahren hallte wie ein Glissando in der Musik, ähnlich einer menschlichen Stimme durch die Häuserschluchten. Es war auch nach Krieg und Teilung noch lange zu hören, da die Fahrzeuge weit über ihre ursprüngliche Lebensdauer hinaus eingesetzt wurden. Mit ihrer endgültigen Ausmusterung und Verschrottung zu Beginn des neuen Jahrtausends veränderte sich die Geräuschkulisse Berlins jedoch dramatisch, denn die modernen S-Bahnen klingen völlig anders, "kälter", "steriler", "unmusikalischer". Damit verstummte eine vertraute, über 70 Jahre alte, markante und identitätsstiftende Konstante im Klangbild der Stadt für immer.

Bodo Hartwig verarbeitet eigens produzierte Tonaufnahmen des historischen Berlins zu einer Soundscape-Komposition, die diesen verlorengegangenen "Gesang" der alten S-Bahn-Züge zum Leitmotiv macht. Wie geht man mit Klängen um, die als ungewolltes, unreflektiertes Nebenprodukt eines von Menschen gemachten Prozesses, einer Aktion entstehen? Ist es möglich, die Geräusche des urbanen Alltags im Cage'schen Sinne als Musik zu begreifen?

Das "Berliner Lied ‘24" ist die Fortsetzung einer 2007 begonnenen Soundscape-Komposition für Stadtklang und Gesang. Im 100. Jubiläumsjahr der Berliner S-Bahn wird sie nun erstmals im Museum Neukölln in Surround-Sound zu hören sein.

Ort: Jurte auf dem Gelände des Museums Neukölln
Aufführung: Jeweils zur vollen und zur halben Stunde innerhalb der
Öffnungszeiten. Special Event am Samstagmittag

Kurz-Bio

Bodo Hartwig

Diplom-Toningenieur, freier Radioautor und Klangkünstler,
Studium der Ton- und Bildtechnik und Klavier an der
Robert Schumann Hochschule / FH Düsseldorf;
arbeitet seit 1998 für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk
in den Bereichen Künstlerisches Wort, Hörspiel und Fernsehen,
Autor zahlreicher Radio Features;
2007-8 Künstlerischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für
Experimentelles Radio an der Bauhaus Universität Weimar;
eigene künstlerische Arbeiten umfassen Soundscape-
Kompositionen in Stereo, 3D und Surround-Sound,
sowie Klanginstallationen und -objekte;
Künstleraufenthalte und Ausstellungen im In- und Ausland;
Tonmeister und Produzent diverser Musik CDs

www.bodohartwig.com

Ort

Alt-Britz 81
Jurte
12359 Berlin
Deutschland

Museum Neukölln

Kontakt

030627277716

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang Barrierefreie Toilette
Die nächsten 9 Veranstaltungen