Direkt zum Inhalt
  • Interdisziplinäre Projekte
  • Performance
  • Theater

U-Bahn Stille

Ash Willison and Makeda Gershenson

Barrierefreier Zugang
Fr., 28.06. 19:00–21:00 Uhr
Inspiriert von Straßenperformances und Straßenmusik erforscht U-bahn Stille, was Stille und Lärm in der Berliner Underground-Kunstszene bedeuten – im wahrsten Sinne des Wortes. Teils Performance, teils Erlebnis, ist diese Begegnung ein Spielplatz für Lärm- und Stilleschaffende in der geschäftigen Berliner U-Bahn. Ash und Makeda werden einen kurzen performativen Einblick in ihre gemeinsame Forschung geben. Aber auch Sie sind herzlich eingeladen mitzumachen! Werden Sie Teil der Mikro-Underground-Kunstszene, um mit Ton und Bewegung zu kreieren oder einfach nur das Chaos/die Schönheit/den Unsinn zu beobachten, den wir gemeinsam schaffen!

Kurz-Bio

Ash Willison and Makeda Gershenson

Ash Willison ist ein freiberuflicher Multimedia-Künstler, Performer und Yogalehrer. Mit einem multikulturellen und nomadischen Hintergrund erforscht sie die Kollisionen von Medien mit einem fließenden Verständnis von Identität und Realität. Sie erhielt einen BA in Theater-, Englisch- und Filmwissenschaften und einen MFA in Advanced Devising Practice vom Arthaus Berlin in Zusammenarbeit mit dem Rose Bruford College.

Makeda Gershenson ist in Alaska geboren und aufgewachsen. Ihre kreative Praxis erforscht Heilung durch die Schnittstelle von Musik und Bewegung und sucht nach Weite innerhalb und außerhalb der klanglichen und somatischen Bereiche. Sie erhielt ihren BA in Germanistik und Psychologie und verfügt über einen Master in Pädagogik von der Stanford University.

(Google translate)

Ort

Zwischen Hasenheide und Karl Marx Strasse
10967 Berlin
Deutschland

Hermannplatz U7

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Die nächsten 9 Veranstaltungen