Direkt zum Inhalt
  • Offenes Format

Wallflowers (Open Studio)

Fabrizia Vanetta

Barrierefreier Zugang
Fr., 28.06. 19:00–21:00 Uhr Sa., 29.06. 12:00–19:00 Uhr So., 30.06. 12:00–19:00 Uhr
„Wallflowers“ (Mauerblümchen) ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für schüchterne, unauffällige Personen, die sich im Hintergrund halten und selten im Mittelpunkt stehen. Der Begriff leitet sich wahrscheinlich von der Vorstellung ab, dass diese Blumen in Mauerritzen oder im Schatten einer Wand wachsen und leicht übersehen werden können.

In übertragener Bedeutung kann "Mauerblümchen" auf Objekte angewendet werden, die unscheinbar sind oder keine vordergründige Rolle spielen. Tapeten sind wie Mauerblümchen - häufig im Hintergrund. Vielleicht lohnt es sich, genauer hinzuschauen und die vermeintlichen Mauerblümchen zu entdecken, denn oft steckt hinter ihrer Zurückhaltung eine verborgene Stärke.

In der Ausstellung „Wallflowers“ zeigt Fabrizia Vanetta in ihrem Atelier einen Tapetenentwurf, der die hintergründige Wandverkleidung und das Mauerblümchen zu Hauptakteurinnen künstlerischen Ausdrucks macht.

Kurz-Bio

Fabrizia Vanetta

Fabrizia Vanetta lebt seit 2008 in Berlin und ist bildende Künstlerin. In ihren Werken versucht sie sich der Vielschichtigkeit mentaler Zustände von Menschen und Tieren - vorrangig mit den Mitteln der Malerei und Zeichnung - anzunähern. Der inhaltliche Aspekt als auch der handwerkliche Prozess sind dabei gleichermaßen von Bedeutung. 


Zudem leitet Fabrizia Vanetta als praktische Kunstvermittlerin Workshops für Kinder und Jugendliche und unterrichtet Aktzeichnen an der VHS in Kreuzberg.

Ort

Briesestr. 31
Erdgeschoss
12053 Berlin
Deutschland

Atelier Fabrizia Vanetta

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Die nächsten 9 Veranstaltungen