Direkt zum Inhalt
  • Aktionskunst
  • Installation
  • Kunst im öffentlichen Raum

"Bauen, um zu verbinden"

Amber Zhang, Yuchen Xie, Zhenru Liang

Barrierefreier Zugang
Fr., 28.06. 19:00–22:00 Uhr Sa., 29.06. 15:30–20:00 Uhr
"Build to Bond" ist ein kollektiver Bauprozess und ein Projekt, das darauf abzielt, Gemeinschaften und die Zivilgesellschaft durch dynamische, standortspezifische, zeitlich begrenzte, reversible Installationen aus Ziegeln und recycelten Materialien durch kollektives Gestalten und Bauen zu vereinen.

Durch die Kombination von transformatorischen und anpassungsfähigen öffentlichen Programmen belebt "Build to Bond" thematische Schwerpunkte wieder, indem es der Gemeinschaft temporäre Theater für vielfältige öffentliche Dialoge zu relevanten Themen bietet und somit den sozialen Zusammenhalt stärkt, der Gemeinschaften verbindet.

"Build to Bond" lädt das Publikum ein, sich in ein harmonisches Zusammenspiel von permanenten und ephemeren Elementen in Architektur und gesellschaftlichem Diskurs einzubringen.

Unsere Aktion steht kurz davor, den Puls der modernen Stadt nachzuverfolgen, indem wir Ziegel als Medium verwenden, um individuelle Herzschläge in einen kollektiven Rhythmus zu verschmelzen. Dies ist nicht nur ein architektonischer Eingriff, sondern auch ein tiefgründiger Dialog über Gemeinschaft, Kultur und Gesellschaft. An diesem einzigartigen Schnittpunkt ist die städtische Skulptur, die wir gemeinsam errichten, nicht nur eine kollektive Praxis, sondern auch eine Erkundung der Menschlichkeit, Inklusivität und Nachhaltigkeit. Durch den kontinuierlichen Fluss schafft diese Initiative eine Bindung, die Materie und Raum überwindet und sicherstellt, dass die Stimmen der Stadt dauerhaft auf dieser interaktiven Bühne erhalten bleiben, um mehr Engagement für die Gemeinschaft, kulturellen Dialog und Umweltbewusstsein zu inspirieren.

Die Dauer der Aktion könnte etwa 2-3 Stunden betragen. Die Öffentlichkeit wird eingeladen, an unseren Aktionen teilzunehmen, indem sie Ziegel bewegen, um temporäre offene Beziehungsräume zu schaffen. Es wird improvisierter Tanz eingesetzt, und der Prozess wird registriert und während des Baus wird der Klang des Ziegelbaus in Segmenten aufgezeichnet.

Kurz-Bio

Amber Zhang, Yuchen Xie, Zhenru Liang

Zhenru Liang und Amber Zhang sind ein neu gegründetes Kollektiv-Duo mit ausgerichteten, aber auch individuellen künstlerischen Wegen und Geistern.
Yuchen Xie ist eine Tänzerin und Performerin, die den Tanz als eine introspektive Reise betrachtet, die von chinesischer Philosophie und taoistischen Ideen beeinflusst ist und die Vorstellung von Bewegung als spirituelle Kalligrafie integriert.

Ihr gemeinsames Werk wird ein Tanz aus Struktur und Erzählung sein, in dem Gebäude und Räume zu Bühnen für Geschichtenerzählung und Aktivismus werden. Dabei vereinen sie sich, um gesellschaftliche Normen und Umweltpolitik zu kritisieren und die Grenzen dessen zu erweitern, was in Kunst und Architektur konventionell erwartet wird.

Ort

Alfred Scholz Platz 1
12043 Berlin
Deutschland

Alfred-Scholz-Platz

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Die nächsten 9 Veranstaltungen