Direkt zum Inhalt
  • Bildende Kunst

GUILTY OF ALL PLEASURES

Sanaa Goldie

Fr., 28.06. 19:00–22:00 Uhr Sa., 29.06. 12:00–23:30 Uhr So., 30.06. 12:00–19:00 Uhr
Die Kunstserie GUILTY OF ALL PLEASURES widmet sich dem Thema der Weiblichkeit in all ihren Facetten – ihrer Sanftheit, Widerstandsfähigkeit und Unvollkommenheit, aber auch den Schamgefühlen, die oft im Verborgenen bleiben und doch so stark präsent sind.
Scham für Sensibiltät
Scham für Imprefektionen
Scham für Sexualität
Scham für den Körper
Scham für die Gedanken
Scham für eigene Entscheidungen
Doch die tiefste Scham entsteht oft durch sexuelle Übergriffe und Missbrauch. In ihren Werken malt Sanaa die Figuren nackt, pur und mit unvollkommenen Pinselstrichen, um ihre Authentizität zu betonen. Die Zitrone hier ist das Schlüsselsymbol, die die Weiblichkeit in ihrem zerbrechlichen und doch starken Wesen repräsentiert.
Indem sie ihre persönliche Geschichte erzählt, in der Hoffnung, andere Frauen dazu zu inspirieren, offen mit ihren Erfahrungen umzugehen. Unfreiwilliger Sex passiert viel zu häufig und die Frage lautet immer: "Aber warum hast du nicht Nein gesagt?" Nun, das tun wir! Aber das Drängen und Nerven einiger 'Blue Balled‘ Männer macht die Entscheidung für fünf Minuten die Beine zu öffnen, fast zu einfach, aber hinterlässt einen sehr bitteren Nachgeschmack. Unzählige Frauen erleben es .. aber Männer bevorzugen es, es umzudrehen (Wortspiel beabsichtigt). Egal aus welchem Grund es dazu kam, es geschehen zu lassen. Die Frage sollte immer und ausschließlich lauten: 'Warum haben sie nicht aufgehört?'
Im Kontext von 'Urbane Stille‘ hielt Sanaa das Thema für relevant aufgrund des hartnäckigen Gefühls von Schuld und Scham, das viele Menschen nach sexuellem Missbrauch in sich tragen.
Urbanes Leben, immer summt und wuselt es. In Städten, die nie zu schlafen scheinen, geschehen sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen hinter verschlossenen Türen, aber auch öffentlich.. im Stillen. Das ohrenbetäubende (oder auch tödliche) Schweigen, das zu viel Scham verursacht, bis es fast schon normalisiert wird.

Kurz-Bio

Sanaa Goldie

Geboren und groß geworden in Köln, später Mode Design in Barcelona studiert und jetzt wird sich an die Kunst gemacht.
Zur Zeit beschäftigt Sanaa sich viel mit dem Thema Weiblichkeit und was es in unserer Gesellschaft bedeutet 'zu sensible' zu sein.
In der Serie 'Guilty of all pleasures' handelt es vor allem um das Gefühl : Scham. Ausgelöst durch die Wunden von sexueller Gewalt und Übergriffen, die oft tiefersitzender liegen und unbemerkt bleiben als einem lieb ist.

Zuletzt einige Wochen in Medellin verbracht und eine Art resindency mit der Bunker Gallery verbracht, kommt sie nun zurück nach Berlin um Ihre Werke während der 48 Studen NK auszustellen.

Ort

Rixdorfer Getränke
Karl-Marx-Platz 24
12043 Berlin
Deutschland

Späti am Richardplatz
Die nächsten 9 Veranstaltungen