Direkt zum Inhalt
  • Bildende Kunst
  • Installation
  • Kunst im öffentlichen Raum

riXXperimentelles Stillleben

Cornelia Bördlein, Uwe Bressnik, Jana Debrodt, Silvia Lorenz, Peter Müller, Margund Smolka und Eva AM Winnersbach

Barrierefreier Zugang
Fr., 28.06. 19:00–22:00 Uhr Sa., 29.06. 10:00–22:00 Uhr So., 30.06. 10:00–19:00 Uhr
Unruhe zu Ruhe, Bewegung zu Stillstand - riXXperiment lotet Verhältnisse aus und belebt dazu den "ruhigen“ Parkbereich des Weichselplatzes mit Unbelebtem.
Die Gattung Stillleben, die im 17. Jahrhundert in der Malerei ihre Blütezeit hatte und unbelebtes, unbewegtes Material mit Blick auf Komposition und Symbolik ins Bild setzte, ist der visuelle Ausgangspunkt für die gemeinsame Auseinandersetzung der Künstler*innen. Auf und um das markante Rondell der Parkanlage entstehen ortsspezifische, temporäre riXXperimentelle Stillleben in Form von Installationen und Interventionen.

Kurz-Bio

Cornelia Bördlein, Uwe Bressnik, Jana Debrodt, Silvia Lorenz, Peter Müller, Margund Smolka und Eva AM Winnersbach

Cornelia Bördlein, Peter Müller und Eva AM Winnersbach arbeiten seit 2012 innerhalb der Gruppe riXXperiment in verschiedenen Konstellationen zusammen. Im Mittelpunkt von riXXperiment steht die künstlerisch-kollektive Bearbeitung eines Themas und/oder Ortes.
Seit über 10 Jahren entstehen Einzel- oder Gruppenprojekte innerhalb Neuköllns, viele auf dem Richardplatz (u.a. Hotel Rix, Biotop-Utopia). Aber auch der Herrfurthplatz (refresh), der Landwehrkanal (bubbles) sowie Schloss Britz (Das ist doch ein Kinderspiel…) waren bereits Orte der künstlerischen Auseinandersetzung.
Zur urbanen Stille laden sie die Künstler*innen Uwe Bressnik, Jana Debrodt, Silvia Lorenz und Margund Smolka in den Weichselpark ein, um gemeinsam 48-stündige Beiträge für den Ort zu entwickeln.

Ort

Weichselplatz
12045 Berlin
Deutschland

Parkanlage des Weichselplatzes

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Die nächsten 9 Veranstaltungen