Direkt zum Inhalt
  • Bildende Kunst
  • Fotografie
  • Interdisziplinäre Projekte

Silent Voices Loud - An Art Therapy Exhibit

The artists would like to stay anonymous.

Barrierefreier Zugang
Sa., 29.06. 13:00 – So., 30.06. 19:00
Fast 18 Millionen Deutsche sind jährlich von einer psychischen Erkrankung betroffen. Seelisches Leiden ist oft mit viel Scham besetzt und Betroffene sehen sich oft Vorbehalten ausgesetzt – dabei ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir alle im Laufe des Lebens selbst betroffen sein könnten.
Menschen in Großstädten wie Berlin haben ein höheres Risiko seelisch zu erkranken, da das Leben in Metropolen die Psyche mehr belastet. Nicht zuletzt führt Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen zu gesellschaftlicher Marginalisierung. Dies möchte die multimediale Ausstellung "Silent Voices Loud" ändern und gibt daher Künstler*innen, die von psychischen Erkrankungen betroffen sind, eine "Stimme".
Interessierte können hier Arbeiten aus der Kunsttherapie sehen – und erleben, wie sie entstanden sind.
Die Kunstwerke zeugen anschaulich vom Innenleben der Betroffenen und wie sie sich unterstützt von einer geschulten Kunsttherapeutin damit auseinandergesetzt haben, um zu genesen. Dazu begleiten Texte zum Lesen und Anhören die Werke, indem Künstler*innen selbst zu Wort kommen. Die Informationen sind über QR-Codes mit dem Smartphone zugänglich. Die Bildbeschreibungen können auf verschiedenen Sprachen abgerufen werden.

Kurz-Bio

The artists would like to stay anonymous.

In der Ausstellung präsentieren Teilnehmer*innen von kunsttherapeutisch angeleiteten Gruppen- und Einzelsitzungen und Selbsthilfegruppen, ihre Arbeiten. Die digitalen Begleittexte ermöglichen es den Künstler*innen, selbst zu Wort zu kommen und beschreiben ihr psychisches Erleben, ihren Alltag in der Metropole Berlin und was ihnen hilft, zu genesen.

Die Organisatorinnen der Ausstellung, Dr. Ina Keggenhoff und Magdalena Riedlberger sind Künstlerinnen und Klinische Kunsttherapeutinnen. Beide haben 2023 das ART THERAPY COLLECTIVE gegründet, das zum Empowerment von Menschen mit psychischen Erkrankungen und der Destigmatisierung dieser beitragen möchte.

Ort

Am Südhaus
12053 Berlin
Deutschland

Vollgutergemeinschaftsgarten

Kontakt

015736818198

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Die nächsten 9 Veranstaltungen