Direkt zum Inhalt
  • Bildende Kunst
  • Fotografie
  • Sonstiges

Stadt

Mirjam Dorsch

Barrierefreier Zugang Barrierefreie Toilette
Fr., 28.06. 19:00–23:00 Uhr Sa., 29.06. 10:00–23:00 Uhr So., 30.06. 10:00–19:00 Uhr
Diese Serie von Fotografien zeigt Installationen aus Gasbeton von 2011.
Durch die Ergänzung der Fotografien mit einer Rahmung aus Rindenholz 2024
verbinden sich zwei experimentelle Techniken.
Sowohl bei den Installationen als auch in den Rahmen lassen sich verschiedene Spuren finden. Spuren der Gasbetonsteine haben Leerstellen hinterlassen und lassen auf vorherige Mauern schließen. Das Rindenholz, das nur grob von der äußeren Rinde befreit ist, lässt Rückschlüsse auf grobes Werkzeug zu. Diese Serie, schafft auf verschiedenen Ebenen eine Stille, die sich auf eindringliche Weise auf den Betrachter überträgt und ein Innehalten ermöglicht, nicht die eigene Lebensgrundlage zu zerstören.

Kurz-Bio

Mirjam Dorsch

In meiner bildhauerischen Arbeit begegnen mir verschiedene Materialien und Techniken, die mich in meiner Arbeitsroutine begleiten und sich miteinander verbinden, überschneiden oder ablösen. Einzelteile der Kunstproduktion und Akteure des Kunstbetriebs und Lebensbedingungen werden analysiert, um dann spielerisch vertauscht oder verschoben zu werden. Mit skulpturalen Mitteln bearbeite ich die Elemente der Kunstgattungen mit gleicher Gewichtung ihrer Eigenschaften. Poetische und melancholische Ausdrucksweisen zeichnen meine künstlerischen Arbeiten aus.

Ort

Hermannplatz
10967 Berlin
Deutschland

art-lab-Neukoelln: Virtueller Raum für zeitgenössische Kunst

Kontakt

+49.151.59894242

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang Barrierefreie Toilette
Die nächsten 9 Veranstaltungen