Direkt zum Inhalt
  • Aktionskunst
  • Installation
  • Mediale & Digitale Kunst

There is no such thing as silence

Silke Panknin

Barrierefreier Zugang Barrierefreie Toilette
Fr., 28.06. 19:00–21:00 Uhr Sa., 29.06. 14:00–18:00 Uhr So., 30.06. 14:00–18:00 Uhr
In dem Stück 4’33 forderte John Cage die Zuhörer*innen zum aktiven Hören auf, d. h. den Klängen der Umgebung: Geräuschen, Atmosphären und sogar Lärm zu lauschen. Die Zuhörer*innen wurden gewahr, dass es keine Stille gibt: Jeder Raum ist angefüllt mit den Klängen, die ihn bewohnen, ihn durchdringen, ihn beleben. Würden wir uns umgekehrt in einem schallisolierten Raum, in dem jeglicher Kontakt zu der Außenwelt unterbunden ist, aufhalten, wären wir gezwungen, uns ganz unmittelbar mit unseren Gedanken und Gefühlen auseinanderzusetzen. Je stärker wir in einer Umgebung von sich überlagernden Reizen leben, desto leichter fällt es uns nicht in Kontakt mit uns selbst zu treten. So paradox es klingt: Wir halten die Stille kaum mehr aus und gleichzeitig suchen wir sie.
Dieser Ambivalenz spüre ich in meiner Arbeit zur Stille nach.

Kurz-Bio

Silke Panknin

Ein wesentlicher Schwerpunkt meiner Arbeit liegt auf der Beschäftigung mit Orten, insbesondere mit Naturräumen, deren je spezifische Prägung durch kulturelle, historische oder geologische Prozesse ich zu erfassen versuche. Mein künstlerisches Medium ist dabei die analoge Fotografie, oft in Verbindung mit einem temporären ‚bildhauerischen‘ Eingriff.
Begleitend zu der Intervention entstehen Fotografien, die über das Dokumentarische hinausgehen und eigenständige Arbeiten darstellen. Die analoge Arbeitsweise mit der Kamera und später in der Dunkelkammer knüpft an meine Arbeitsweise vor Ort an.

Ort

Buckower Damm 30
Haus 1, Aufgang A, 1.OG
12349 Berlin
Deutschland

BBK Studios

Kontakt

015777008620

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang Barrierefreie Toilette
Die nächsten 9 Veranstaltungen