Direkt zum Inhalt
  • Bildende Kunst
  • Installation
  • Kunst im öffentlichen Raum

Ruf an wenn du da bist

Leonie Hennicke

Barrierefreier Zugang
Fr., 28.06. 19:00–22:00 Uhr Sa., 29.06. 10:00–22:00 Uhr So., 30.06. 10:00–19:00 Uhr
Inmitten des ständigen Wechsels zwischen öffentlichen Geräuschen auf den belebten Straßen und der privaten Stille der Häuser in der Großstadt, wird die Klingelanlage zur Verbindung dieser Klangwelten. In meinem Haus funktioniert sie seit vielen Jahren nicht mehr, sämtliche Knöpfe sind komplett nutzlos. Einzig die Gegensprechanlage erlaubt einen flüchtigen Kontakt zur Außenwelt, wenn man den richtigen Moment abschätzt, in dem eine Person vor der Tür steht.

Für 48h Neukölln arbeite ich mit genau diesem Objekt. Gleich neben der lauten Karl-Marx-Straße befinden sich an einer Hauswand Hörer, die in umgedrehter Richtung funktionieren: kein Hören von drinnen nach draußen, sondern von draußen nach drinnen, hinein in die scheinbar stillen Gebäude. Die Klingel geht nicht, ruf mich an wenn du da bist.

Kurz-Bio

Leonie Hennicke

Leonie Hennicke ist Künstlerin und Designerin und wohnt schon lange in Neukölln. Ihre Arbeiten basieren auf alltäglichen Objekten, Bewegungen und sozialen Normen und entstehen oft durch kleinteilige Handgriffe und Wiederholungen. In ihren Projekten lässt sie gerne Raum für Regeln und Spiel, für Unvollständigkeiten und Mehrdeutigkeit.

Ort

Saltykowstraße 2
12053 Berlin
Deutschland

Karl-Marx-Straße / Ecke Saltykowstraße

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang
Die nächsten 9 Veranstaltungen